Auf alten Militärpfaden von Dongo zum Rifugio San Jorio
Gera Lario - Naturschutzreservat Pian di Spagna - Colico
Domaso - Bodone
Bodone-Motta Fiorita Rundtour
Domaso-Montemezzo-Montalto-Monti di Vercana
Grosse Monte Legnone Rundtour
Gera Lario-Aurogna-Vercana-Monti di Vercana-Trezzone
Domaso-Livo-Crotto Dangri zum Badeplausch im Bergbach
Große Almtour nach Alpe Gigiai
Bergseetour zum Laghetto Peschiera
Panoramatour zum Pass Bocchetta di Chiaro
Rifugio Roccoli Lorla - Monte Legnoncino
Vestreno - Sommafiume
Tracciolino - Val Codera - Rifugio Brasca
Rifugio Mottafoiada
Grosse Adda-Flussufer-Radtour
Codera - Cola - S.Giorgio
Da Dongo a bellano

 


Länge: 41,78km

Höhenmeter: 1927m

Dauer: 7:00 Stunden

Start in Sorico auf dem Radweg dem Seeufer folgend bis zur Adda -Brücke. Ab der Brücke kurz auf der Provinz-Strasse, dann links Richtung Poncetta auf Feldwegen nach Boccha d' Adda - S.Fedele - Verceia. Hier nun beginnt der Aufstieg auf der Fahstrasse nach Vico bis Piazzo (ca. 600 m). Ab Piazzo auf Saumpfad bis zum Erreichen des Tracciolino (ca. 933 m) bei Casten Schiebepassage. Dann dem Tracciolino*-Weg Richtung Codera folgen - über den Taleinschnitt des Val Revelas nach Cola bis Cii. Von dort über die Brücken nach Codera (Rad schultern) und weiter zum Rif. Brasca ist eine Möglichkeit. Wir nehmen den Alternativen-Weg uns rechts haltend und überqueren den Fluss ein Stück weiter oben nach Codera, dann weiter nach Salina - Rif. Bresciadega bis zum Rif. Brasca (1304 m) in Coeder. Auf dem gleichen Weg wieder zurück, aber diesmal zum Dörfchen Codera. Ab Codera wieder zum Tracciolino und den gleichen Weg zurück. Die Abfahrt ab Casten nach Verceia nehmen wir diesmal aber den Wanderweg. Alternative leichtere Abfahrt ab Piazzo, wieder die Auffahrt-Strasse nehmen nach Verceia.
*Der Tracciolino-Weg (ca 12 Km mit 22 Tunnels) ist in den 30er Jahre beim Bau der Wasserkraftwerke des Val Codera und des Val dei Ratti entstanden. Er verbindet horizontal die Schleusen der Beiden Täler. Die Rohrleitungen verlaufen im Innern des Berges und pumpen das Wasser 700 Meter tiefer in das Elektrizitätswerk von Campo. Achtung auf die Geleise im ersten Abschnitt und die Höhe der Tunnels (nur 1.70 m)


ACHTUNG: www.COMERSEE-AKTIV.com lehnt jegliche Haftung ab. Der Benützer ist auf den Touren vollumfänglich für sich, seine Begleiter und die Umwelt verantwortlich. Die eingezeichneten Touren und Routen führen über Strassen, Wege und Pfade. Diese werden teilweise auch von motorisierten Fahrzeugen befahren. Außerdem unterliegen sie einer ständigen Veränderung. Wege können durch diverse Einwirkungen (Unwetter, Verlegung, Neubau, Sperrung usw.) verändert werden, oder sogar ganz verschwinden. Werden Teilstücke von Touren für die Durchfahrt gesperrt, so muss der Benützer den Abschnitt zu Fuss beschreiten, umfahren oder im schlimmsten Falle die Tour abbrechen.